rob-davis.de

Home
Aktuelles / Termine
Über mich
Mein Angebot
Referenzen
Fingeralphabet
Bildergalerie
Videogalerien
Meine Bücher
Kontakt
Links




Viele kennen mich, ich bin der Willy und begleite Rob auf der Messe, in Schulen (Hörend und Hörgeschädigt) und zur Polizei. Kurz gesagt einfach überall hin. Zusammen lernen wir jeden der Interesse hat, wie man gebärdet.  Wir sind ein gutes Team und uns macht es einfach Spaß.
Ich bin 8 Jahre alt und hochgradig schwerhörig. Früher trug ich zwei digitale Hörgeräte, die waren echt teuer gewesen und um ganz ehrlich zu sein, die Hörgeräte sind mit der Zeit immer weniger Unterstützung für mich gewesen. Ich musste mich immer mehr und mehr anstrengen um etwas zu verstehen. Es war für mich ganz schön stressig und ich wusste nicht wie es weiter gehen soll.

Dann wurde Rob im August 2008 mit einem CI versorgt und es hat mich neugierig gemacht. Natürlich hatte ich Angst gehabt mich operieren zu lassen. Was ist wenn es nicht klappt? Was ist wenn die Operation schief geht?  Ich komme ganz gut in meinen Bekanntenkreis mit der Gebärdensprache zurecht. Ich fühle mich wohl und kenne echt viele Leute. Warum soll ich etwas ändern wollen?
Boah, ich hatte aber viele Fragen die durch meine Kopf ging:
Wenn ich mich operieren lasse, verliere ich meine Freunde? Ich denke nicht!!
Wenn ich mich operieren lasse, nutze ich die Gebärdensprache nicht mehr? Auf jeden Fall nutze ich weiterhin die Gebärdensprache. Es ist ein Teil von meinem Leben und ich gebe meine Sprache und meine Kultur nicht auf.
Ich kann mir mein Leben ohne einen Stöpsel im Ohr nicht vorstellen. Werde ich mich wohl fühlen wenn ich die Hörgeräte nicht mehr tragen muss / soll?
Also, was hab ich zu verlieren? Ich kann kaum etwas hören, was bedeutet, dass wenn ich nach der Operation überhaupt nichts mehr höre es kein Riesenverlust ist.

Also, nach langem Überlegen habe mich entschlossen mich operieren zu lassen. Warum ? Naja es ist eine persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Ich habe mit meinen Freunden und Familie gesprochen. Ich habe in Internet geschaut und habe mich informiert was ein CI bringen kann, ist es wirklich ein Vorteil für mich? Ich habe sehr viele Untersuchungen gehabt,bis alles fertig war.
Aber warum habe ich diese Entscheidung getroffen?
Ich beobachte sehr gerne Menschen. Manchmal sehe ich Kinder lachen und ich frage mich „ Wie hört es sich an wenn Kinder lachen?“ Ich frage mich „Wie hört sich ein Vogel an?“ „Wie hört es sich an wenn es regnet?“  Musik, jeder ist verrück nach ein Typ namens Bushido und viele im Zug reden von einem Dieter Bohlen und DSDS. Was ist DSDS? Ist dieser Dieter Bohlen ein cooler Typ?
Ich weiß, dass eine Cochlear Implantat diese Dinge vielleicht nicht ermöglichen kann, aber ich möchte mir die Chance geben diese Dinge, auch wenn nur teils, mitzubekommen.
Ein anderer CI Träger sagte zu mir, dass ich nach der Operation eine Fliege Pupsen hören könnte. Ob das stimmt weiß ich nicht. Ich möchte ganz offen bleiben. Wenn ich einen Erfolg erlebe, dann ist das Super! Wenn nicht, dann hab ich nicht viel verloren und kann ganz gut damit leben.
Ich mache jetzt ein Sprung, meine Operation ist hinter mir und mein Prozessor (so nennen die es) sitzt ganz fest an meinem Kopf. Sehe ich nicht Mega Cool aus?

 

 

 

 

 

Ihr wollt sicherlich wissen wie es mir geht. Ok, dann sag ich euch.

Ich kann keine Fliegen pupsen hören!! Macht nicht, ich stelle es mir sowieso ekelig vor!!

Aber ich habe Kinder Lachen gehört. Es hört sich noch ganz komisch an. Alle hören sich wie Donald Duck und Mickey Maus an aber ich weiß dass wenn ich weiter Üben hoffe ich das es immer besser und besser wird. Ich bin sehr Glücklich das meine Implantat er ermöglicht hat das ich Kinder Lachen hören kann.
Ich habe eine ganz andere Einstellung zu Meinem Hörgeschädigten Umfeld bekommen. Es ist irgendwie noch Intensiver als vorher. Naja wie soll ich es erklären. Meine Sprache und meine Umfeld waren vorher ein wenig selbstverständlich aber jetzt nicht mehr. Jetzt wo ich ein wenig hören kann weiß ich wie schwer es ist ohne Geräusche oder Stimme Zu Recht zu kommen.  Ich bin stolz auf meine Sprache, Meine Freunde, unser Geschichte und unser Kampf um Akzeptanz und Gerechtigkeit und nichts in der Welt, auch eine Cochlear Implantat, wird das ändern können.

Ihr fragt euch bestimmt, wieso ich diesen Bericht geschrieben habe.
Ich habe in meinen bisherigen acht Lebensjahren vieles gelernt. Ich bin nicht besser als ein Gehörloser, nur weil ich schwerhörig bin. Ich bin nicht ein anderer Mensch geworden, nur weil ich ein CI bekommen hab. Was ich aber gelernt habe ist, dass wir alle Teil einer Riesen Familie sind. Egal ob Gehörlos, Schwerhörig, Spätertaubt oder CI Träger sind. Wir alle haben das gleiche Problem, wir können nicht hören. Manche mehr, manche weniger aber das Problem ist gleich.
Ich weiß dass ich viel rede, aber was ich sagen möchte ist folgendes:
Egal ob man Gehörlos ist, Schwerhörig ist, CI Träger ist. Wir alle sind stolz auf unsere Welt und wir sollten alle zusammen arbeiten um es besser werden zu lassen.


Trotz CI werde ich weiter kämpfen für die Akzeptanz der hörgeschädigten Menschen!

Trotz CI werde ich weiter kämpfen für die Akzeptanz der Gebärdensprache!

Trotz CI werde ich weiterhin die Gebärdensprache in der Hörenden Welt unterrichten.

Ich bin der Willy, ich trage ein Cochlear Implantat und bin Hörgeschädigt!